3 Filme Zur Selbstfindung

3 Filme zur Selbstfindung

Wer verbringt nicht gerne Zeit damit, Fernsehsendungen oder Filme anzusehen? Menschen dabei zuzusehen, wie sie Charaktere darstellen und verschiedene Geschichten auf der großen Leinwand nachspielen, ist ein weit verbreitetes Hobby. Am Ende des Tages ist jedoch nicht das Zuschauen das Wichtigste, sondern das, was wir tatsächlich auf dem Bildschirm sehen.

Je nachdem, was Sie sich ansehen oder wie analytisch Sie sind, können Sie die Lehren in jedem Film reflektieren und darauf achten. Das möchten wir Ihnen anhand dieser Liste von Filmen zur Selbstfindung zeigen.

Ein guter Film ist in der Lage, uns zu motivieren, uns zu inspirieren und uns zu Veränderungen zu ermutigen. Diese nächsten Filme könnten für Sie und Ihr persönliches Wachstum und Ihre Selbstfindung nützlich sein. Erwägen Sie, sie bei Ihrem nächsten Filmmarathon anzusehen!

Liste der Filme zur Selbstfindung

Ja Mann

Jim Carrey ist ein Schauspieler, der dafür bekannt ist, immer lustige und flache Charaktere zu interpretieren. In diesem Film spielt er die Hauptfigur. Der Name seines Charakters ist Carl. Er fühlt sich deprimiert, weil er sein Leben nicht mag. Er scheint bei der Arbeit festzustecken, seine Frau hat ihn wegen eines anderen Mannes verlassen, und er ist immer allein zu Hause und sieht fern.

Jim Carrey in Jasager.

Eines Tages beschließt er, zu einem Workshop über persönliches Wachstum zu gehen, und von da an ändert sich alles. Er schließt einen „Pakt mit dem Universum“, der ihn zwingt, zu jeder Gelegenheit Ja zu sagen. Da nimmt sein Leben eine 180-Grad-Wende.

Yes Man ist der erste Film auf unserer Liste, weil er uns daran erinnert, wie wichtig es ist, Risiken einzugehen. Aufgrund der Situation, in der er sich befindet, ist es sehr einfach, Empathie für Carl zu empfinden. Wir sehen, wie ihn diese extremistische Haltung zu verschiedenen Herausforderungen und Abenteuern führt, denen er sich sonst nie gestellt hätte.

Das geheime Leben des Walter Mitty

Walter ist ein gewöhnlicher Mann, den niemand zweimal ansieht. Sein Leben ist ziemlich langweilig. Er mag seinen Job, aber er ist nicht sehr aufregend für ihn. Um sich nicht zu langweilen, fantasiert er über Situationen, in denen er der Held ist. Diese Fantasien bleiben jedoch in seiner Vorstellung. Sie passieren nie im wirklichen Leben.

Plötzlich bringt ihn ein Arbeitsproblem dazu, ein Risiko einzugehen. Er beschließt, eine unglaubliche Reise zu abgelegenen Orten auf der ganzen Welt zu unternehmen, um das Magazin zu retten, für das er arbeitet. Obwohl er früher ein frustrierter Mann war, reist er schließlich in viele Länder und sieht sich allen möglichen Schwierigkeiten gegenüber. Während dieses Prozesses gewinnt er an Selbstvertrauen und kommt als ganz neuer Mensch zurück.

Das geheime Leben des Walter Mitty noch.

The Secret Life of Walter Mitty ist ein sehr guter Film, der einen dazu bringt, über sein Leben nachzudenken. Die Art und Weise, wie sich die Hauptfigur fühlt, trifft in der Regel nahe zu Hause zu. Wer träumt nicht davon, alle möglichen Abenteuer zu erleben? Durch seine Reisen und die erstaunlichen Landschaften, die im Film gezeigt werden, ist es fast unmöglich, nicht das Bedürfnis zu verspüren, unsere eigene Geschichte zu ändern.

In die Wildnis

Wir schließen unsere Liste mit Filmen zur Selbstfindung mit einem der wahrscheinlich inspirierendsten Filme ab. Into the Wild  erzählt die Geschichte von Christopher McCandless, einem jungen Mann mit einem privilegierten Leben. Seine Eltern drängten ihn, einen Abschluss an einer angesehenen Universität zu machen. Nach seinem Abschluss erkannte er, dass das Leben, das er hatte, nicht das Leben war, das er leben wollte.

Nur mit einem Rucksack und etwas angespartem Geld begibt sich der Mann auf eine epische Reise, von der er hofft, dass sie ihn in die unbewohnte Wildnis Alaskas führen wird. Auf dieser Reise trifft er alle möglichen Menschen und erlebt Situationen, die ihm helfen, als Person zu wachsen und zu entdecken, wer er wirklich ist.

Christopher von In The Wild bittet um Mitfahrgelegenheit.

Into the Wild ist zu einem Kultfilm für Menschen jeden Alters geworden.  Es zeigt McCandless’ Reise so verblüffend, dass es unendlich viele Empfindungen hervorrufen kann. In diesem Film geht es darum, die Gleichgültigkeit und den Konformismus anzugreifen, die Menschen davon abhalten, Änderungen in ihrem Leben vorzunehmen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"