5 Gefühle, Die Liebe Zu Sein Scheinen, Es Aber Nicht Sind

Manchmal schaffen Emotionen wie Dankbarkeit oder Mitgefühl sehr starke emotionale Bindungen zwischen Menschen. Obwohl diese Gefühle wie Liebe erscheinen können, sind sie es nicht. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren!
5 Gefühle, die Liebe zu sein scheinen, es aber nicht sind

Gefühle sind nicht ganz präzise. Tatsächlich sind Menschen für ihre Mehrdeutigkeiten, Widersprüche und Ungenauigkeiten bekannt. Deshalb erleben wir nicht selten Gefühle, die Liebe zu sein scheinen, es aber nicht sind.

Liebe hat eine inhärente Kehrseite. Bei allen Arten von Liebe fehlt es oft an Zuneigung und sogar Hass. Niemand liebt eine andere Person vollkommen. Was jedoch passiert, ist, dass Liebe die Hauptemotion sein kann, die uns mit einer anderen Person oder Gruppe von Menschen verbindet.

Manchmal sind wir von der Liebe überzeugt, die wir für andere Menschen empfinden, auch wenn dies nicht wirklich das vorherrschende Gefühl ist. Dies geschieht, weil viele Gefühle Liebe zu sein scheinen, es aber nicht sind. Nachfolgend erklären wir sie.

Gefühle, die Liebe zu sein scheinen, es aber nicht sind

1. Dankbarkeit

Es gibt ein Element der Liebe in der Dankbarkeit, aber es ist keine Liebe als solche. Manche Menschen tun sehr wichtige Dinge für dich. Manchmal sind sie für dich da und stehen dir bei, wenn andere sich überhaupt nicht um dich kümmern.

Bei anderen Gelegenheiten geben sie dir einfach Zeit und Zuneigung, ohne etwas dafür zu verlangen. Dies kann einen großen Einfluss auf Ihre innere Welt haben.

Dies kann dazu führen, dass Sie ihnen gegenüber besondere Dankbarkeit empfinden. Sie können den Wunsch haben, dasselbe für sie zu tun und sicherzustellen, dass es ihnen gut geht. Dieses Gefühl kann leicht mit Liebe verwechselt werden. Tief im Inneren jedoch liebst du jemanden nicht für das, was er dir gibt, sondern für das, was er ist.

Eine Frau mit ihren Händen zusammen.

2. Mitgefühl

Mitgefühl ist ein weiteres Gefühl, das Liebe zu sein scheint, es aber nicht ist. Es ist definiert als die Fähigkeit, sich mit dem Schmerz einer anderen Person zu identifizieren, ihn zu verstehen und sogar zu fühlen.

Obwohl es eine Form der Liebe ist, ist es nicht die Liebe als solche. Manchmal gibt dir der Wunsch, dieser Person zu helfen und sie von ihrem Schmerz zu befreien, das Gefühl, als wäre es wahre Liebe. Dies ist jedoch nicht der Fall. Was ist, wenn die Person das Leiden überwindet, das sie heimgesucht hat? Nun, es gibt keinen Grund für Mitgefühl.

3. Routine

Routinen haben eine enorme Macht im Leben der Menschen. Tatsächlich gewöhnen wir uns so an etwas oder jemanden, dass wir wirklich starke Bindungen zu ihnen entwickeln können. Daher empfinden wir großen Schmerz bei der Möglichkeit, diese Person oder Sache zu verlieren.

Es ist leicht, sich so an eine Person zu gewöhnen, dass Sie glauben, sie zu lieben, einfach weil Sie es sehr schwierig finden, mit der Vorstellung fertig zu werden, dass sie nicht mehr in Ihrem Leben ist. Es kann einen so starken Widerstand gegen Veränderungen geben, dass Sie daran gehindert werden, die wahren Gefühle hinter dem Eigensinn zu verstehen.

4. Bewunderung

Bewunderung ist ein weiteres Gefühl, das der Liebe nahe kommt, es aber nicht ist. Dieses Gefühl hat eine starke rationale und mentale Komponente. Wir schätzen jemanden, weil er eine bestimmte Tugend oder ein bestimmtes Talent hat. Es gibt einen herausragenden oder auffälligen Aspekt in dieser Person, und das weckt den Wunsch, ihr nahe zu sein oder auf irgendeine Weise mit diesen Eigenschaften zu tun zu haben.

Wenn du jemanden liebst, liebst du ihn nicht nur aus einem bestimmten Grund. Du liebst sie trotz ihrer Fehler. Mit anderen Worten, wenn du wirklich liebst, liebst du auf umfassende Weise. Tatsächlich sind Sie oft eher von den Schwächen oder Mängeln dieser Person berührt als von der Zurschaustellung großer Tugenden.

Zwei Menschen umarmen sich.

5. Abhängigkeit

Dies ist ein weiteres Gefühl, das Liebe zu sein scheint. Abhängigkeit kann jemandem das Gefühl geben, dass die andere Person entweder spezifisch oder allgemein unverzichtbar ist. Daher fühlen sie, dass sie nicht in der Lage sind, ohne die andere Person in ihrem Leben zu leben. Dieses intensive Gefühl lässt sie denken, dass sie die andere Person wirklich lieben.

Es ist wahr, dass man in der Liebe ein Bedürfnis nach der Gesellschaft des anderen verspürt. Dieses Bedürfnis ist jedoch nicht die Ursache der Bindung, sondern deren Folge. Das bedeutet, dass du dich gut fühlst, wenn die Person nicht da ist, aber du fühlst dich viel besser, wenn sie bei dir ist. Wie Sie sehen können, gibt es einen großen Unterschied zwischen dieser Realität und dem Gefühl, dass Sie ohne die andere Person nicht leben können.

Kurz gesagt, viele Gefühle hängen mit der Liebe zusammen, sind es aber nicht. Manchmal scheinen die Grenzen zwischen dem einen und dem anderen zu verschwimmen. Deshalb ist es für Menschen relativ einfach, verschiedene Gefühle mit wahrer Liebe zu verwechseln. Daher ist es manchmal eine gesunde Übung, zu überdenken, was Sie fühlen, und Ihren Emotionen genauere Namen zu geben.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"