5 Techniken, Um Ein Aggressives Gespräch Zu Vermeiden

5 Techniken, um ein aggressives Gespräch zu vermeiden

Die Leute sagen, dass mindestens zwei Menschen aufeinandertreffen müssen, damit es zu einem Kampf kommt. Das heißt, es muss nicht der Wunsch vorhanden sein, einen Konflikt zu haben, sondern der Wunsch, einen Konflikt nicht zu vermeiden. Dieses Verlangen scheint unschuldig, weil es mit einer passiven Haltung befriedigt werden kann, aber es kann uns dazu bringen, an einer Konfrontation teilzunehmen, ohne es überhaupt zu merken. Deshalb ist es wichtig, dass Sie lernen, ein aggressives Gespräch zu vermeiden.

Die Leute reden, um sich zu verstehen. Dies ist jedoch schwer zu erreichen, wenn die Leidenschaft im Vordergrund steht und beide Parteien eine distanzierte Position einnehmen. In diesen Fällen ist es sehr wichtig, vorsichtig zu sein und kein aggressives Gespräch zu fördern.

Wie können wir aggressive Gespräche vermeiden? Es kann einfach sein, wenn wir bestimmte Strategien automatisieren und sie anwenden, wenn wir das Gefühl haben, dass das Gespräch hitzig wird.

Halten Sie das Gespräch zentriert

Viele Menschen kennen diese Technik als „die kaputte Schallplatte“. Es besteht darin, Ihren Standpunkt immer und immer wieder zu wiederholen und jede Bestätigung zu ignorieren, die ihm nicht nahe kommt. Dies ist eine Möglichkeit, das Gespräch umzulenken, um uns selbst zu beruhigen und zu vermeiden, in die aggressiven Fallen der anderen Person zu tappen.

Diese Technik hilft, aggressive Gespräche zu vermeiden, weil sie dabei hilft, die Diskussion rational zu führen. Du behältst ein Ziel im Auge. Wenn Sie sich darauf konzentrieren, können Sie jede andere Botschaft neutralisieren, die Ihre Emotionen beeinflussen und den eigentlichen Zweck des Gesprächs verzerren könnte.

Ein Ziel auf einem Gehirn.

Teilen Sie so wenig wie möglich

Dies ist eine effektive Technik, besonders wenn die andere Person das Gespräch ständig mit indirekten Botschaften füllt, die dazu bestimmt sind, uns ein schlechtes Gewissen zu machen. Es besteht darin, unsere Dialoge so kurz wie möglich zu halten, damit sich die andere Person deutlicher ausdrücken kann.

Das Ziel dieser Technik ist es, Ihnen dabei zu helfen, Andeutungen zu vermeiden, da die meisten von ihnen aggressiv sind. Sie neigen dazu, Verwirrung und Konflikte zu verursachen. Wenn Sie sich klar ausdrücken und sicherstellen, dass die andere Person versteht, was Sie sagen, gelingt es Ihnen, aggressive Gespräche zu vermeiden.

Denken Sie daran, dass Sie nicht immer Recht haben

Während einer Konfrontation neigen beide Parteien dazu, zu glauben, dass sie Recht haben.  Um nicht verwundbar zu wirken, neigen beide Parteien dazu, Affirmationen zu machen, auch wenn sie sich ihrer nicht sicher sind. Behalten Sie diese Tendenz im Hinterkopf und kontrollieren Sie sie. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, dass die Aggressivität während einer Konfrontation zunimmt.

Zu sagen, dass die andere Partei auch Recht hat, kann Konflikte ausmerzen, bevor sie überhaupt entstehen. Wenn Sie dies tun, verhindern Sie, dass das Gespräch in Meinungsverschiedenheiten mündet, und vermeiden so Aggressivität.

Zwei Gestalten schauen auf den Boden und entscheiden, wohin sie gehen sollen.

Selektive Aufmerksamkeit

Diese Technik hat damit zu tun, die Dinge, die Sie in irgendeiner Weise beleidigen oder stören, bewusst zu ignorieren. Sie sollten sich nur auf die Hauptaspekte der Diskussion konzentrieren. In diesem Sinne basiert es insbesondere darauf, die andere Person zu ignorieren, wenn sie sich Ihnen gegenüber nicht angemessen ausdrückt.

Die andere Partei wird bald bemerken, dass ihre Worte keine Wirkung auf Sie zu haben scheinen, und sie wird sich entscheiden, aufzugeben. Das Richtige ist, sich auf Positivität zu konzentrieren, um das Gespräch aus dem negativen Loch herauszuholen, in das die andere Person versucht, es einzufügen.

Zum Beispiel, wenn sie sagen: „Du beachtest mich nie. Wir haben uns darauf geeinigt, am Freitag ins Kino zu gehen und du warst zu spät“, wäre eine gute Antwort: „Möchtest du heute ins Kino gehen und danach zu Abend essen? So kann ich es wiedergutmachen.“

Holzfiguren auf Sand.

Getrennte Probleme

Wende diese Technik an, wenn die andere Person anfängt, dich wegen Dingen zu beschuldigen.  Idealerweise konzentriert man sich zuerst auf ein Thema und dann auf den Rest. Wenn Sie auf alle Probleme gleichzeitig achten, wird es für Sie schwieriger, die richtige Strategie zu wählen.

Ohne es zu merken, wird die andere Person einen Konflikt beginnen wollen. Sie werden alles tun, um dich hineinzuziehen. Es ist sehr üblich, dass Menschen andere Dinge beschuldigen. Sie greifen an, damit die andere Person automatisch reagiert.

Es stimmt, dass die meisten Meinungsverschiedenheiten gesund und bereichernd sind. Wir verwandeln sie jedoch in negative Dinge, wenn wir uns nur darauf konzentrieren, unsere Position zu verteidigen. Dies ist ein Fehler, der zu einem aggressiven Gespräch führt. Und aus solchen Gesprächen kommt nichts Gutes!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"