Grenzen Setzen Lernen: Warum Ist Das So Wichtig?

Manchmal stellen wir die Bedürfnisse anderer über unsere eigenen und fühlen uns schuldig, wenn wir „nein“ zu den Wünschen anderer sagen. Wir denken dass. Wenn wir ihnen nicht helfen, sind wir egoistisch und keine guten Menschen. Grenzen setzen muss man lernen!
Grenzen setzen lernen: Warum ist das so wichtig?

Grenzen setzen zu lernen bedeutet nicht, seine Meinungen und Überzeugungen um jeden Preis zu verteidigen. Es bedeutet auch nicht, jederzeit aufrichtig zu sein und sich nicht darum zu kümmern, was andere denken oder fühlen.

Um genau zu sein, bedeutet das Setzen von Grenzen, Menschen wissen zu lassen, was Sie brauchen und was Sie wollen, was sich von dem unterscheiden kann, was sie wollen und brauchen. Es bedeutet auszudrücken, was man will und was man nicht will, aber ohne die Bedürfnisse und Wünsche anderer zu vergessen und zu berücksichtigen, was andere denken und fühlen.

Edward T. Hall und Robert Sommer, Pioniere in der Erforschung des persönlichen Raums, behaupten, dass der Bereich, den eine Person bewohnt, mehr ist als nur physisches Territorium. Es ist ein Ort, an dem wir uns geistig, körperlich und emotional geschützt fühlen, ein Zufluchtsort, an dem uns niemand mit seinen Kommentaren oder Verhaltensweisen angreifen kann.

In ihren Studien zeigten sie jedoch, dass diese Grenzen in unserem täglichen Leben häufig überschritten werden. Wir schützen diese Grenzen nicht immer, da wir nicht verhindern sollten, dass sie überfallen werden. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was Sie einschränkt und warum es so wichtig ist, Grenzen zu setzen.

Eine denkende Frau.

Was hält Sie davon ab, Grenzen zu setzen?

Was hält Sie davon ab, Grenzen zu setzen und nein zu sagen, wenn es nötig ist? Wahrscheinlich spielt hier die Angst vor Zurückweisung eine entscheidende Rolle.

Nehmen wir das Beispiel Ihres Partners, der um Hilfe bittet. Sie haben jedoch keine wirkliche Lust darauf oder halten es vielleicht nicht für das Richtige. Warum machst du es am Ende, auch wenn es nicht das ist, was du tun willst? Weil Sie Angst haben, dass sich Ihre Beziehung verschlechtern könnte, wenn Sie es nicht tun, deshalb.

Manchmal stellen Sie die Bedürfnisse anderer Menschen über Ihre eigenen und fühlen sich schuldig, wenn Sie die Bitte eines anderen „nein“ sagen. Du hast Angst, dass sie denken, dass du ein schlechter Mensch bist, weil du nicht hilfst, dass du kein guter Freund bist oder dass du egoistisch bist.

Diese Gedanken sind oft übertrieben. Offensichtlich sind Sie kein schlechter Mensch, wenn Sie Ihre Pläne, das zu tun, was sie von Ihnen wollen, nicht beiseite legen oder Ihre Interessen über ihre stellen. Natürlich solltest du nicht „egoistisch“ sein und deine Bedürfnisse immer über die anderer stellen. Allerdings solltest du die Bedürfnisse anderer nicht immer über deine stellen. Es ist eine Frage der Balance.

Sie werden wahrscheinlich keine Grenzen setzen, wenn Sie dazu neigen, die Verantwortung für alles zu übernehmen und sich zu sehr in die Probleme anderer Menschen einmischen.

Wahrscheinlich fällt es Ihnen schwer, „nein“ zu sagen, weil Sie dazu neigen, Verantwortung für Aufgaben zu übernehmen, die überhaupt nicht in Ihrer Verantwortung liegen. Zum Beispiel anderen bei ihrer Arbeit zu helfen, wenn sie es selbst perfekt könnten, oder zu versuchen, das Problem eines Freundes zu lösen, wenn es wirklich nicht an Ihnen liegt, es zu tun.

Warum ist es so wichtig zu lernen, Grenzen zu setzen?

Sich selbst kennenlernen

Einer der Vorteile des Setzens von Grenzen hat damit zu tun, sich selbst besser kennenzulernen. Grenzen setzen setzt voraus, dass Sie sich selbst und Ihre Bedürfnisse gut kennen. Es bedeutet, sich jederzeit bewusst zu sein, was man will und was man braucht. Frage dich immer, was du willst, was du brauchst und womit du dich wohl fühlst.

Gleichzeitig ermöglicht es Ihnen das Setzen von Grenzen, sich selbst mehr zu respektieren, und infolgedessen werden andere Sie für die von Ihnen gesetzten Grenzen respektieren.

Vorteile für das Selbstwertgefühl

Das Setzen von Grenzen wird wahrscheinlich zu einer deutlichen Steigerung Ihres Selbstwertgefühls führen. Dies geschieht einfach, weil Sie Ihre eigenen Bedürfnisse berücksichtigen und sich den Raum geben, den Sie brauchen.

Indem du dich besser fühlst und dein Selbstwertgefühl steigerst, wirst du die Angst verlieren, dass andere dich so sehen, wie du wirklich bist. Sie werden endlich in der Lage sein, den ständigen Stress loszulassen, zu sehen, ob etwas oder jemand Ihre Verwundbarkeit nicht aufdeckt oder beschädigt.

Sie werden sich frei fühlen, Ihre Bedürfnisse zu äußern, unabhängig davon, wie andere es aufnehmen, und ohne sich schuldig zu fühlen, weil Sie nicht das tun, was andere von Ihnen erwarten.

Gesunde und ausgeglichene Beziehungen

Es ist eine Möglichkeit, auf gesunde, ausgewogene Weise mit anderen in Beziehung zu treten, ohne Ungleichgewicht oder Ungleichheit in dem, was jede Person in die Beziehung einbringt.

Sie können anderen deutlich machen, wie sie mit Ihnen kommunizieren sollen, und das wird Ihnen viel persönliche Befriedigung bringen. Auf diese Weise gehören Frustration und Stress aufgrund der Abwesenheit von Grenzen nicht mehr zu Ihren Beziehungen.

Wenn Sie in der Lage sind, Ihre eigenen Grenzen und die anderer zu respektieren, werden Ihre Beziehungen mit der Zeit gesünder und stabiler. Es wird gegenseitigen Respekt in euren Beziehungen geben und keiner wird sich vom anderen angegriffen fühlen.

Kurz gesagt, wenn Sie lernen, anderen Menschen Grenzen zu setzen, können Sie Aspekte Ihres eigenen persönlichen Wohlbefindens schaffen und stärken. Es ermöglicht Ihnen, Ihre eigenen Bedürfnisse zu identifizieren und angemessen einzugrenzen, sodass Sie das Gefühl haben, für Ihre Entscheidungen verantwortlich zu sein. Dies wird ein Gefühl der Verantwortung bei den Entscheidungen erzeugen, die Sie in Ihrem Leben treffen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"