Soziale Phobie: Wenn Angst Und Furcht Ihre Beziehungen Kontrollieren

Soziale Phobie: Wenn Angst und Furcht Ihre Beziehungen kontrollieren

Frau mit sozialer Phobie und ihre Reflexionen

Aber es gibt Zeiten, in denen  Angst zu einem Hindernis wird. Dies geschieht, weil die Mechanismen, die es in Gang setzt, außer Betrieb sind. Angst ist einer davon. Sie bekommen ein intensives Gefühl von Angst und Sorge, das durch Reize ausgelöst wird, die eigentlich keine Bedrohung sind. Phobien sind gute Beispiele dafür.

Spinnen, Schlangen, kleine Räume, Höhen … Es gibt unzählige Reize, auf die Menschen mit irrationaler Angst reagieren. Sogar  Beziehungen zu anderen Menschen können diese Art von Angst bei manchen Menschen aktivieren. Es wird soziale Phobie genannt, und wir werden hier mehr darüber sprechen.

Was ist soziale Phobie?

Soziale Phobie oder soziale Angst ist, wenn Menschen  intensive Angstsymptome erleiden, wenn sie in soziale Situationen gebracht werden. Sie haben eine irrationale Angst, beurteilt,  gedemütigt oder verspottet zu werden.

Eine Person mit sozialer Phobie kann nicht mit anderen interagieren oder Aktivitäten in einer Gruppe durchführen. Egal ob bei der Arbeit, auf einer Party oder beim Sport. Und vor anderen Menschen zu handeln, lässt sie leiden. Das kann nur telefonieren, nach dem Scheck fragen oder essen.

Menschen mögen Monster

Obwohl  viele Leute denken, dass es eine Art Schüchternheit ist, ist die Wahrheit, dass soziale Phobie etwas ganz Eigenes ist. Eine schüchterne Person fühlt sich verlegen und manchmal sogar ängstlich, aber auf eine sehr leichte Art und Weise. Tatsächlich ist eine gewisse Schüchternheit für die meisten Menschen normal. Aber bei jemandem, der an sozialer Phobie leidet, sind die Symptome von Angst und Furcht viel intensiver und lähmender.

Was sind die Symptome?

Zu den körperlichen Symptomen, die jemand mit sozialer Phobie erfährt, können Erröten, übermäßiges Schwitzen, Schwindel und Zittern oder sogar Übelkeit, Magen-Darm-Probleme, Tachykardie und Angstattacken gehören. Und diese Symptome treten nicht nur im Moment der sozialen Interaktion auf. Eines der Merkmale dieser Störung ist eine übertriebene Vorfreude, die diese Menschen Wochen vor dem Ereignis, dem sie sich stellen müssen, in einem Zustand der Angst leben lässt.

Das Problem, genau wie bei anderen Phobien, ist, dass die Angst diese Menschen oft  dazu drängt, Situationen zu vermeiden, die ihnen Angst machen. So geraten sie in einen Teufelskreis, in dem das Hauptziel darin besteht, die Interaktion mit anderen zu vermeiden.

Soziale Phobie macht das Leben von jedem, der darunter leidet, viel schlimmer. Es macht es schwieriger, nach einem Job, Freunden, einem Partner und anderen Erfahrungen zu suchen. Und indem sie eine Situation vermeiden, die ihre Angst auslösen könnte, verstärken sie ihre Angst und machen sie stärker. Der einzige Weg, die Angst zu überwinden, ist, sich ihr zu stellen.

Können Sie aus dem Teufelskreis der sozialen Phobie herauskommen?

Es ist möglich, soziale Phobien zu überwinden,  aber genau wie bei anderen Angstproblemen ist der Weg lang und erfordert Hingabe und Kraft. Das Erkennen und Akzeptieren des Problems ist der erste Schritt, aber in den meisten Fällen ist es wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um diese Störung zu überwinden.

Im Folgenden sind einige der wichtigsten Punkte aufgeführt, die bei der Konfrontation und dem Umgang mit sozialer Phobie hilfreich sein können.

Sich des Problems bewusst sein

Zu wissen, was mit dir los ist, ist der erste Schritt, bevor du daran arbeiten kannst. Es ist auch wichtig, dass Sie wissen, dass Sie nicht das Problem sind, sondern nur ein Problem haben. Wir alle haben Down-Momente und Momente des Sieges sowie Stärken und Schwächen. Wir alle haben das Recht, nervös zu sein und Fehler zu machen. Wichtig ist, auf dem Weg der Genesung zu sein.

Die Arbeit an Selbstwertgefühl und Selbstakzeptanz ist unerlässlich, wenn es darum geht, soziale Phobien zu überwinden. Das liegt daran, dass es dich mit deiner Essenz verbindet, damit du dich selbst besser kennenlernen kannst. Und auf diese Weise wird es einfacher sein, zu akzeptieren, was mit dir vor sich geht.

Schiffbrüchiger auf einem Sessel, der an das Gesetz der Anziehung glaubt

Ängsten Stück für Stück begegnen

Handeln ist ein weiterer wesentlicher Schritt. Das Wichtigste, wenn es darum geht, eine Phobie zu überwinden, ist, sich dem zu stellen, was einem Angst macht. Aber man muss es Stück für Stück tun. Sie können damit beginnen, in sichereren Umgebungen wie Familientreffen, mit einem Freund oder in kleinen Gruppen zu üben.

Eine andere Möglichkeit, weiter voranzukommen  , besteht darin, Ihre persönlichen Herausforderungen herauszufinden. Wenn Sie Angst davor haben, in der Öffentlichkeit zu essen, versuchen Sie, Ihr Mittagessen einzupacken, bis Sie schließlich in der Lage sind, im Park zu sitzen und es zu essen. Wenn Sie Angst haben, am Unterricht teilzunehmen, melden Sie sich für eine Aktivität an, bei der Sie wissen, dass es weniger Leute geben wird, und versuchen Sie, ein wenig zu interagieren. Wenn Sie Angst davor haben, sich mit der Meinung anderer Menschen auseinanderzusetzen, können Sie damit beginnen, etwas mit einem freundlichen Familienmitglied zu diskutieren.

Der Schlüssel ist, Stück für Stück anzufangen und zu den Situationen überzugehen, die Ihnen am meisten Angst machen. Deine Fortschritte im Auge zu behalten, ist wirklich gut für die Motivation.

Mann mit sozialer Phobie überwindet sein Problem, indem er mit einem Freund spricht

Lernen, die Angst zu verarbeiten

Es wird eine große Hilfe sein, eigene Wege zur Verarbeitung der Angst zu finden. Sie können zum Beispiel trainieren, meditieren oder Entspannungstechniken lernen … Je weniger Angst Sie empfinden, desto einfacher wird es, in Ihren schwierigsten Momenten damit umzugehen.

Professionelle Hilfe suchen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie alleine nicht weiterkommen oder Unterstützung von außen benötigen, zögern Sie nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist erwiesen, dass die kognitive Verhaltenstherapie zusammen mit der Entwicklung sozialer Fähigkeiten und Tools zur Angstbewältigung auch bei der Überwindung der sozialen Phobie helfen kann.

Wie Sie sehen können, ist soziale Phobie ein einschränkendes Problem, das Beziehungen schwächt. Aber man kann es Stück für Stück überwinden, wenn man sich anstrengt. Vor allem: Fassen Sie den Mut zusammen, es zu versuchen!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"