Wie Wir Unsere Frustration Heilen Können

Wie wir unsere Frustration heilen können

Sicherlich haben Sie sich irgendwann in Ihrem Leben frustriert gefühlt. Wenn man etwas machen wollte und es noch nicht geschafft hat. Wenn du ein Ziel hattest und auf ein Hindernis gestoßen bist.

Es ist normal, frustriert zu sein. Aber wir sollten Frustration nicht mit Niederlage verwechseln. Werden wir wütend über unsere Frustration? Fühlen wir uns ängstlich? Traurig? Es ist normal, aber wir müssen lernen, die positive Seite zu sehen.  Wir brauchen Strategien, um die Frustration zu heilen, die uns blockieren und nach unten ziehen kann.

1. Identifizieren Sie Ihre Ziele

Es ist schwer, unsere Ziele zu erreichen. Und das ist keine schlechte Sache. Wenn etwas schwer zu erreichen ist, lohnt es sich. Wenn wir das Ziel erreicht haben, werden wir uns noch glücklicher fühlen, diese Ziellinie überschritten zu haben.

Finden Sie heraus, warum Sie die Dinge, die Sie sich vorgenommen haben, nicht erreichen können, bevor Frustration auftaucht. Sprechen Sie darüber und behalten Sie den ganzen Frust nicht für sich. Bring es ins Freie!

Vielleicht sind Sie nicht auf dem richtigen Weg, um das zu erreichen, was Sie wollen. Vielleicht ist es etwas Unerreichbares und du merkst es nicht einmal. Darüber zu reden könnte helfen.

2. Suchen Sie nach Alternativen

Wenn Sie ein Ziel nicht erreichen konnten, suchen Sie sich ein anderes. Vielleicht setzen Sie sich Ziele, die unter bestimmten Umständen nicht zu erreichen sind. Suchen Sie nach etwas innerhalb Ihrer Möglichkeiten, etwas, das Sie tatsächlich erreichen können.

Es ist wichtig, dass Sie sich motiviert fühlen. Wenn du etwas willst, zieh es durch und gib alles, was du hast. Wenn es dir nicht gelingt, ist es okay. Es gibt viele andere Ziele, die es zu verfolgen gilt.

Seien Sie realistisch mit den Zielen, die Sie sich setzen. Stellen Sie keine unmöglichen ein. Das erhöht nur Ihren Frust. Suchen Sie nach realistischen Alternativen, die Sie tatsächlich erreichen können.

3. Hindernisse akzeptieren

Wie das Sprichwort sagt: „Das Leben ist ein harter Kampf.“ Erwarten Sie nicht, dass alles einfach ist. Es ist besser, wenn nicht. Herausforderungen und Hindernisse helfen uns, uns selbst zu verbessern. Sie helfen uns, das Beste aus uns herauszuholen. Bleiben Sie positiv, wenn Sie mit Hindernissen konfrontiert werden, und lassen Sie sich nicht auf Ihrem Weg zu Ihrem Ziel aufhalten.

Betrachten Sie diese Herausforderungen als Chancen, die Sie nutzen sollten. Es sind keine Rückschläge, sondern Situationen, die uns wachsen und voranbringen.

4. Denken Sie daran, was Sie bereits erreicht haben

Obwohl einige Dinge schwierig sein mögen, gibt es sicherlich andere Dinge, die Sie bereits erreicht haben. Denken Sie an sie, um Kraft zu finden.  Erkenne, dass du nicht alles erreichen kannst, aber du kannst immer etwas erreichen. Und das ist positiv. Seien Sie sicher und zuversichtlich. Glaub an dich.

Was Sie erreichen konnten, kann Ihnen immer einen Einblick geben. Warum konntest du das erreichen und nicht das? Was läuft schief? Vielleicht kann es Ihnen dabei helfen, die Augen für das Mögliche und das Unmögliche zu öffnen.

5. Lassen Sie sich Fehler machen

Fehler machen ist gut. Wir lernen und entwickeln uns von ihnen weiter. Sonst würden wir nur in einem Trott stecken bleiben. Ändern Sie Ihre defätistischen Gedanken für eine erfolgreiche Denkweise und fühlen Sie sich niemals schuldig für Ihre Fehler. Das macht Sie nur unsicher und ehrlich gesagt ist es nicht gut für Sie. Selbstvertrauen ist ein wichtiger Bestandteil, um bei allem, was Sie sich vorgenommen haben, erfolgreich zu sein.

Wir müssen lernen, uns Fehler zu vergeben. Wir sollten Vertrauen haben, uns selbst vergeben und neu anfangen. Fehler sind einfach etwas, das wir alle durchmachen.

6. Verwalten Sie Ihre Erwartungen an andere

Idealisieren Sie niemanden und haben Sie keine übertriebenen Erwartungen an bestimmte Personen. Wir sind alle Menschen und daher unvollkommen. Es wird uns frustrieren, wenn bestimmte Erwartungen an jemanden nicht bestätigt werden. Wenn wir von niemandem etwas erwarten, werden wir nicht enttäuscht sein. Wir werden glücklicher und damit positiver.

Es ist möglich, Frustration zu überwinden oder zumindest zu verstehen. Es ist wichtig zu verstehen, was wir fühlen. Aber anstatt ein negatives Gefühl abzulehnen, sollten wir lernen, es zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen. Kämpfe für das, was du erreichen willst. Denn derjenige, der scheitert, ist derjenige, der es nicht versucht. Widerstehe, beharre und du wirst Erfolg haben.

Und wenn nicht, ist es okay. Vielleicht war es einfach nicht deine Gelegenheit. Lassen Sie sich nicht frustrieren. Es wird andere Gelegenheiten geben, bei denen Sie das erreichen werden, was Sie sich wünschen. Und vor allem keine Angst, es noch einmal zu versuchen . Wisse, dass es besser ist, es zu versuchen und zu scheitern, als zu bereuen, es nie versucht zu haben.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"